Hilfeaufruf

Heute erreicht uns ein Hilfeaufruf von Annette Krämer vom Fachdienst Soziales, Bildung und Kultur, Flüchtlingsbetreuung.

Für folgende Anliegen hoffen wir auf ihre Unterstützung:

  • In der Gemeinschaftsunterkunft Zum Oberwerk ist zur Zeit ein syrischer Mann untergebracht, dessen Familie in 14 Tagen nach Deutschland kommt. Leider hat er noch immer keine Wohnung gefunden. In die Gemeinschaftsunterkunft kann die Familie leider nicht mit einziehen. Er benötigt von daher dringend Unterstützung bei der Wohnungssuche.
  • Ebenfalls in der Gemeinschaftsunterkunft Zum Oberwerk ist am Montag eine junge Mutter aus Eritrea mit einer kleinen 5 Monate alte Tochter eingezogen. Auch sie hat bereits ihre Anerkennung und hofft darauf, nicht lange in der Unterkunft bleiben zu müssen. Neben der Unterstützung bei der Wohnungssuche würde sie sich über eine allgemeine Hilfe freuen. Mit ihr kann man sich sehr gut auf englisch unterhalten. Zudem benötigt sie dringend einen Kinderwagen.
  • Eine junge somalische Frau bekommt in den nächsten Tagen ihr Baby. Ein Stubenwagen für die ersten Wochen/Monate ist vorhanden, aber ein Kinderbett wird noch benötigt.
  • Eine afghanische Familie mit zwei Schulkindern benötigt Unterstützung bei den Hausaufgaben/Sprachhilfe.
  • Gestern bei ich einen jungen Mann aus Syrien getroffen, der sehr traurig darüber war, dass ins Café so wenige Deutsche kommen. Er würde gerne öfter mit jüngeren Butzbachern ins Gespräch kommen, damit er mehr deutsch sprechen kann

Sollten Sie zu dem einen oder anderen Punkt etwas beitragen können, freuen wir uns über Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Anette Krämer
Magistrat der Stadt Butzbach
Fachdienst Soziales, Bildung und Kultur
Flüchtlingsbetreuung

Tel.: 06033/995-158
Fax: 06033/995-285
E-Mail: anette.kraemer@stadt-butzbach.de



Tanz- und Singfest

deutsch-somalische Annäherung ... :-)Am vergangenen Freitag richtete die AG Deutschunterricht der Flüchtlingshilfe Butzbach ein Tanz- und Singfest für Flüchtlingsfrauen aus.

Gabriele Dix und Hildegard Hewel hatten geladen und ca. 50 Frauen, vor allem aus dem syrischem, afghanischen und somalischen Raum, kamen mit ihren Kindern, zum Teil in prächtigen Länderkostümen gekleidet.

Marion Adloff und Petra Jehle von der Musikschule Butzbach spielten zu Beginn deutsche Lieder und es wurde gesungen und getanzt. Die Frauen hatten viel Spaß beim Erlernen eines türkischen Hochzeitstanzes und die Stimmung war fröhlich und ausgelassen. Auch das Buffet mit internationalen Speisen kam bei allen gut an.