Mittelverwendung

Wer sich immer schon mal gefragt hat, was die Flüchtlingshilfe bzw. unser Verein denn mit den Geldern und Spenden macht … Hier kommt eine nicht unbedingt vollständige Aufstellung.

Materialien für Deutschkurse • Fahrtkosten zum Arzt oder zur Therapie • Sommerfeste und Weihnachtsfeiern • Erstausstattung für Säuglinge • Hort- und Kindergartengebühren • Arbeitsmaterialien für Schule oder zum Ausbildungsbeginn • Malkurse für traumatisierte Frauen • Chor für Flüchtlingskinder und deutsche Kinder • Nachhilfeunterricht • Fahrtkosten zur Anhörung • Materialien für Schulanfänger • Freizeitaktivitäten wie Ausflüge, Konzerte, Sport • Verhütungsmittel • Fahrradreparaturen und Fahrradbeschaffung • Warnwesten und Verkehrssicherheitstrainings • Kochkurse für Migranten und Deutsche • Zuschuss für Brillen

Um unserem Auftrag gerecht zu werden sind wir auch weiterhin auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen.

Für die geplanten Weihnachtstüten für die Kinder und Jugendlichen (bis 15 Jahren) suchen wir übrigens noch Sponsoren …


Der Herbst ist da

frost_pixabayLiebe Unterstützer der Flüchtlingshilfe und der Kleiderkammer,

der Herbst ist da und der Winter nicht mehr weit weg. Daher benötigen wir dringend Winterbekleidung.

  • Damen: Winterbekleidung in den Größen 36-40 und Schuhe und Stiefel in den Größen 35-39, Schals, Tücher und Mützen.
  • Herren: Winterbekleidung in großen Größen für Jungen 164 und 176, sowie Schuhe in den Größen 40-44, ebenso Schals und Mützen.
  • Kinder: Winterbekleidung in allen Größen, ebenso Kinderschuhe, Spielzeug und Kuscheltiere.
  • Bettwäsche und Hand-/Duschtücher

Wir bitten nur um gewaschene und gut erhaltene Sachen.

Weitere Informationen gibt es hier auf der Seite der Kleiderkammer.


Hilfeaufruf

Heute erreicht uns ein Hilfeaufruf von Annette Krämer vom Fachdienst Soziales, Bildung und Kultur, Flüchtlingsbetreuung.

Für folgende Anliegen hoffen wir auf ihre Unterstützung:

  • In der Gemeinschaftsunterkunft Zum Oberwerk ist zur Zeit ein syrischer Mann untergebracht, dessen Familie in 14 Tagen nach Deutschland kommt. Leider hat er noch immer keine Wohnung gefunden. In die Gemeinschaftsunterkunft kann die Familie leider nicht mit einziehen. Er benötigt von daher dringend Unterstützung bei der Wohnungssuche.
  • Ebenfalls in der Gemeinschaftsunterkunft Zum Oberwerk ist am Montag eine junge Mutter aus Eritrea mit einer kleinen 5 Monate alte Tochter eingezogen. Auch sie hat bereits ihre Anerkennung und hofft darauf, nicht lange in der Unterkunft bleiben zu müssen. Neben der Unterstützung bei der Wohnungssuche würde sie sich über eine allgemeine Hilfe freuen. Mit ihr kann man sich sehr gut auf englisch unterhalten. Zudem benötigt sie dringend einen Kinderwagen.
  • Eine junge somalische Frau bekommt in den nächsten Tagen ihr Baby. Ein Stubenwagen für die ersten Wochen/Monate ist vorhanden, aber ein Kinderbett wird noch benötigt.
  • Eine afghanische Familie mit zwei Schulkindern benötigt Unterstützung bei den Hausaufgaben/Sprachhilfe.
  • Gestern bei ich einen jungen Mann aus Syrien getroffen, der sehr traurig darüber war, dass ins Café so wenige Deutsche kommen. Er würde gerne öfter mit jüngeren Butzbachern ins Gespräch kommen, damit er mehr deutsch sprechen kann

Sollten Sie zu dem einen oder anderen Punkt etwas beitragen können, freuen wir uns über Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Anette Krämer
Magistrat der Stadt Butzbach
Fachdienst Soziales, Bildung und Kultur
Flüchtlingsbetreuung

Tel.: 06033/995-158
Fax: 06033/995-285
E-Mail: anette.kraemer@stadt-butzbach.de



Nähgruppe

sewingmachineMitte Juni wird im Quartierszentrum eine Nähgruppe für interessierte Flüchtlinge starten. In einem zweiten Schritt soll diese auch für Bürger aus dem Degerfeld geöffnet werden.

Die Gruppe wird von einer ehrenamtlichen Helferin betreut, die auch einige Nähmaschinen spenden wird. Angedacht ist auch, dass unter den Asylbewerbern Menschen angesprochen werden, von denen wir wissen, dass sie in ihren Heimatländern Schneider waren.

Geplant ist zunächst, für die Wohnungen in der John-F-Kennedy-Straße Gardinen zu nähen bzw. zu kürzen.

Für ein Nähangebot benötigen wir natürlich verschiedene Materialien und Arbeitsutensilien. Im Einzelnen wären das folgende Artikel.

  • Funktionsfähige Nähmaschinen
  • Stoffbahnen
  • Bügelbretter, Bügeleisen
  • Scheren, Schnittmuster
  • Garne, Maßbänder, Markierungsstifte

Wenn Sie diese Initiative unterstützen möchten, freut sich Frau Ayana aus dem Quartierszentrum über Ihre Nachricht. Sie informiert sie auch gerne über den aktuellen Bedarf.

Quartiersmanagement Degerfeld
Senel Ayana
Büro: 06033 7448 947
Mobil: 0171 2230 791
E-Mail: quartier@sozialestadt-butzbach.de

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!