Hilfeaufruf

Heute erreicht uns ein Hilfeaufruf von Annette Krämer vom Fachdienst Soziales, Bildung und Kultur, Flüchtlingsbetreuung.

Für folgende Anliegen hoffen wir auf ihre Unterstützung:

  • In der Gemeinschaftsunterkunft Zum Oberwerk ist zur Zeit ein syrischer Mann untergebracht, dessen Familie in 14 Tagen nach Deutschland kommt. Leider hat er noch immer keine Wohnung gefunden. In die Gemeinschaftsunterkunft kann die Familie leider nicht mit einziehen. Er benötigt von daher dringend Unterstützung bei der Wohnungssuche.
  • Ebenfalls in der Gemeinschaftsunterkunft Zum Oberwerk ist am Montag eine junge Mutter aus Eritrea mit einer kleinen 5 Monate alte Tochter eingezogen. Auch sie hat bereits ihre Anerkennung und hofft darauf, nicht lange in der Unterkunft bleiben zu müssen. Neben der Unterstützung bei der Wohnungssuche würde sie sich über eine allgemeine Hilfe freuen. Mit ihr kann man sich sehr gut auf englisch unterhalten. Zudem benötigt sie dringend einen Kinderwagen.
  • Eine junge somalische Frau bekommt in den nächsten Tagen ihr Baby. Ein Stubenwagen für die ersten Wochen/Monate ist vorhanden, aber ein Kinderbett wird noch benötigt.
  • Eine afghanische Familie mit zwei Schulkindern benötigt Unterstützung bei den Hausaufgaben/Sprachhilfe.
  • Gestern bei ich einen jungen Mann aus Syrien getroffen, der sehr traurig darüber war, dass ins Café so wenige Deutsche kommen. Er würde gerne öfter mit jüngeren Butzbachern ins Gespräch kommen, damit er mehr deutsch sprechen kann

Sollten Sie zu dem einen oder anderen Punkt etwas beitragen können, freuen wir uns über Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Anette Krämer
Magistrat der Stadt Butzbach
Fachdienst Soziales, Bildung und Kultur
Flüchtlingsbetreuung

Tel.: 06033/995-158
Fax: 06033/995-285
E-Mail: anette.kraemer@stadt-butzbach.de



Runder Tisch 2016-01

Das nächste Treffen des Runden Tisches findet am Donnerstag, dem 21. Januar 2016 um 1900 Uhr im Quartierszentrum statt.

Tagesordnung:

  • Begrüßung
  • Erläuterung zur Koordination des RT durch die Stadt Butzbach
  • Aktueller Stand der Flüchtlingszahlen
  • Kaffeebetrieb im Jugendbahnhof
  • Terminabstimmung 1. Halbjahr 2016
  • Themen der Mitglieder des RT
  • Verschiedenes
  • Offene Runde

(via Einladung Stadt Butzbach)


Friedenslicht und Spende

Das Friedenslicht hat Butzbach erreicht.

Die beiden Pfarrer Eberhard Heinz (St. Gottfried-Gemeinde) und Jörg Wiegand (Markusgemeinde) haben zusammen mit Nicolas Esber, dem neuen Pastor der Rum-Orthodoxen Gemeinde St. Petrus und Paulus das Friedenslicht auch ins Butzbacher Rathaus gebracht.

Bei dieser Gelegenheit konnte das Friedenslicht auch an einige anwesende Flüchtlinge übergeben werden. Für diese wurden die Redebeiträge von Can Tas (Orthodoxe Gemeinde) ins Arabische übersetzt.

friedenslicht_1_50 friedenslicht_2_50

Am Rande der Veranstaltung konnten wir uns noch über eine Spende der 3 oben genannten Gemeinden freuen. Vielen Dank!


Sachspendenaufruf

Den Sachspendenaufruf der Stadtverwaltung teilen wir hier gerne …

Für die weitere Unterbringung von Flüchtlingen, die der Stadt Butzbach zugeteilt werden, benötigt die Stadtverwaltung Haushaltsgeschirr, Töpfe, Schüsseln und dergleichen. Der Magistrat hat sich deshalb entschieden, einen weiteren Sachspendenaufruf zu veröffentlichen und um die entsprechenden Sachartikel zu bitten.

Wer also helfen will, der kann die genannten gebrauchsfähigen Artikel ab sofort bis einschließlich Freitag, dem 18. Dezember werktags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Quartierszentrum der Stadt Butzbach in der John-F-Kennedy-Straße 63 abgeben.

Der Magistrat bedankt sich jetzt schon bei jedem Spender.

(via www.stadt-butzbach.de)