Fernsehen!

Heute einmal 2 Hinweise auf Sendungen des Hessischen Rundfunks von Ende April. Beide Male geht es um Fatema und ihren Sohn Ali, die aus Syrien geflohen sind.

Einmal die hessenschau vom 23.4.2016 und dann noch der hessenreporter vom 24.4.2016

hessenschau – Zwei syrische Flüchtlinge auf Heimatsuche in Hessen

hessenreporter – Fatemas hessische Heimat

Der Beitrag in der hessenschau dauert etwa 5 Minuten und beginnt bei 14:35 (mm:ss), der hessenreporter dauert 30 Minuten. Und ab 05:30 (mm:ss) im hessenreporter ist für etwa 2 Minuten Anette Krämer von Fachdienst Familie und Soziales ON AIR.

Am besten recht bald anschauen, da ich nicht weiß, wie lange das in der hr-mediathek verfügbar ist.

(hessenreporter lief hier unter Chrome nicht, unter Safari schon. Zur Not also einen anderen Browser ausprobieren)


tvTipp: My Escape / Meine Flucht

Heute mal ein Filmtipp von uns …

Der Dokumentarfilm „My Escape / Meine Flucht“ ist eine Montage aus (Handy-)Videos von Flüchtlingen, die ihre lebensgefährliche Flucht nach Deutschland selbst kommentieren.

Immer wieder geht es um die Ausweglosigkeit in der Heimat, den Abschied, die gefährlichen Zwischenstationen auf der Flucht, die ersehnte Ankunft in Deutschland und schließlich die ersten Eindrücke hier.

Schon die ersten Sekunden machen sehr betroffen, sieht man derart persönliche Bilder eben nicht in der Tagesschau.

Lief gestern Abend im WDR, ist aber dort auch noch online und in der WDR-mediathek zu sehen.


TV-Tipp

Das ZDF sendet ab 1. November 2015 jeden Sonntag um 18 Uhr eine Reportage zum Themenkomplex Flüchtlinge. Zunächst sind sechs Reportagen unter dem Titel „Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht?“ geplant.

Die Reportagen versuchen aus unterschiedlichen Blickwinkeln, die Realität dieser Flüchtlingskrise abzubilden. Es geht um Hoffnung und Enttäuschung, Hilfen und Belastungsgrenzen. Mitleid, Engagement, Verständnis – aber auch um Ängste und Ablehnung. In verschiedenen Regionen Deutschlands widmet sich die Reportage-Reihe den Erfolgen und Problemen, immer nah an den Menschen, den Helfern, Nachbarn, den Verantwortlichen und den Flüchtlingen.

(via ZDF)

In der ZDFmediathek werden alle Reportagen mit arabischen Untertiteln abrufbar sein.