Vereinsgründung

Es ist vollbracht. Die bisher von einer Koordinierungsgruppe geführte Flüchtlingshilfe Butzbach wird ab heute durch einen von 9 Gründungsmitgliedern gegründeten ‚richtigen‘ Verein unterstützt.

Die Gründung eines Vereins war nötig geworden, um die Finanzierung der Flüchtlingsarbeit durch den Status der Gemeinnützigkeit zu verbessern

Ein kurzer Auszug aus der Satzung …

§ 2 Zweck

  1. Der Zweck des Vereins ist die Unterstützung von Flüchtlingen in Butzbach und Umgebung mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe und der Erleichterung des Einlebens.
  2. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“, § 52 Absatz 2, Ziffer 10 der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. (…)

Zur ersten 1. Vorsitzenden wurde Annette Gerber gewählt, ihr Stellvertreter ist Michael Mentz. Schriftführer und Pressewart des Vereins wird Andreas Rensch sein, für die Kassenführung zeichnet Claudia Moos verantwortlich. Die Vereinssatzung sieht maximal 3 Beisitzer vor. Michael Merle ist bisher einer davon. Alle Abstimmungen waren einstimmig.

Die nächsten Schritte sind jetzt die Anerkennung des Gemeinnützigkeitsstatus durch das Finanzamt, das Einrichten der Bankverbindungen und das Drucken von Mitgliedsanträgen und Vereinssatzungen. (Satzung und Mitgliedsantrag stehen auch hier auf der Website zum Download bereit.)

Der Runde Tisch trifft sich kommenden Dienstag um 1900 Uhr wieder im Quartierszentrum. Dort werden alle Beteiligten über die Vereinsgründung informiert.

Wir hoffen, dass neben den bisher schon in der Flüchtlingshilfe und dem Runden Tisch engagierten Menschen auch neue Interessenten Mitglied und somit Unterstützer des Vereins werden, damit dieser auf einer breiten Basis steht. Der Jahresbeitrag beträgt 12 Euro.

Die erste bzw nächste Mitgliederversammlung findet am 18. Dezember – ebenfalls um 1900 Uhr im Quartierszentrum – statt.